Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Traum und Abenteuer - Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens - Olaf Krüger - Sonntag, 28.10.2018 - Stuttgart - FILharmonie Filderstadt
Sagenhaftes Island - Im Bann des Nordens
Image Slider

Sagenhaftes Island- Premiere -

Im Bann des Nordens

Live-Reportage mit Olaf Krüger

Olaf Krüger am Sonntag, 28.10.2018 live im FILharmonie Filderstadt

Sonntag, 28.10.2018

11:00 Uhr

Filderstadt // FILharmonie Filderstadt

  • Vorverkauf: € 17,50 / € 15,50
  • Abendkasse: € 19,00 / € 17,00

Tickets: ausreichend verfügbar

Tickets kaufen:

  • Vortrag
  • Video
  • Referent
  • Interview

Hoch im Norden liegt eine Insel auf der sich die Elemente verbünden, um neues Land zu formen. Hier wird der Mensch klein im Angesicht der überwältigenden Natur. Jede Bucht und jedes Tal erzählen ihre eigene Geschichte - von den Anfängen der Besiedlung vor über 1100 Jahren bis in unsere heutige Zeit. Hoch im Norden, knapp unterhalb des Polarkreises, liegt Island, die sagenhafte Insel.

Seit 2004 erkundet Olaf Krüger das kleine Eiland mit großer Begeisterung. Über ein Jahr hat er inzwischen dort verbracht und tiefe Einblicke in ein verblüffend vielseitiges Land gewonnen. Sein Fazit: „Island ist ein Traumziel für Fotografen und Naturliebhaber. Für mich ist es eines der schönsten Länder unserer Erde!“

Wie aber ticken die Isländer – dieses kleine Volk, das begnadete Fußballer mit eigenem Schlachtruf und international verehrte Künstler wie Björk und Ólafur Elíasson hervorgebracht hat? Um das herauszufinden nimmt der Reisejournalist und Autor an ausgelassenen Schaf- und Pferdeabtrieben teil, taucht ein in die Jahrhunderte alte Badekultur der Isländer, macht sich auf die Spuren der Sagas und erlebt, wie harmlose Touristen in furchteinflößende Wikinger verwandelt werden. Er lernt die Tücken des Wasserschlauchfußballs kennen und wird Zeuge der ersten isländischen „Eismeile“, die, ausgetragen bei 3,7 Grad Wassertemperatur, selbst den unerschrockensten Schwimmerinnen das Blut in den Adern gefrieren lässt. Mit der Vulkan-Enthusiastin Kerstin Langenberger fotografiert er Islands gewaltigste Lavaeruption seit 250 Jahren, klettert in Eishöhlen unter Europas größtem Gletscher und findet sich inmitten einer Gruppe von neugierigen Buckelwalen wieder.

Sein neuer Vortrag ist ein Fest für Augen und Ohren und eine packende Reise im Bann des Nordens. Der Islandkenner huldigt den atemberaubend schönen, oft surreal anmutenden Urlandschaften Islands mit kraftvollen Bildern und einem sorgfältig ausgewählten Soundtrack aus isländischer Musik.

Bei aller Begeisterung klammert er die Probleme, die Massentourismus, Klimawandel und fragwürdige Industrieprojekte mit sich bringen nicht aus. Island, dieses einzigartige Naturparadies ist viel fragiler als wir es wahrhaben wollen.

Olaf Krüger

Olaf Krüger

Olaf Krüger gehört seit vielen Jahren zu den bekanntesten und erfolgreichsten Vortragsreferenten im deutschsprachigen Raum. Seinen letzten Vortrag, "Inseln des Nordens - Abenteuer am Polarkreis", den er zusammen mit der Fotografin und Umweltschützerin Kerstin Langenberger realisierte, sahen mehr als 40.000 Zuschauer. Olaf studierte Kunstgeschichte und Germanistik. Seine große Leidenschaft für das Reisen führte ihn rund um den Globus, ehe er 1990 erstmals nach Indien reiste. 2011 wurde er für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Deutsch-Indischen Beziehungen und für seine Arbeit als Fotojournalist in New Delhi mit dem Gisela-Bonn-Preis ausgezeichnet.

Seit 2004 reist er regelmäßig in den hohen Norden. Sein Bildband „50 Highlights Island“ ist seit Jahren ein Bestseller. Zeitgleich zum neuen Island-Vortrag erscheint bei Frederking & Thaler der Band „Sagenhaftes Island“ und bei Bruckmann „99 x Island wie Sie es noch nicht kennen“.

Olaf Krüger präsentiert seine Live-Reportagen einem begeisterten Publikum u.a. auf der Mundologia in Freiburg und beim Schweizer Veranstalter explora AG. Seine Bilder und Reportagen wurden vielfach veröffentlicht (GEO, Die Zeit, Spiegel, Harenberg- und Weingarten-Kalenderverlag, Abenteuer und Reisen u.a.). Er ist berufenes Mitglied der Gesellschaft für Bild und Vortrag (GBV), Mitglied der Bildagentur imagebroker und Initiator der Vortragsreihe Traum und Abenteuer in Stuttgart.

www.olafkrueger.com
www.inselndesnordens.de
www.sagenhaftes-island.com

Was hat Dich inspiriert, 10 Jahre nach Deiner ersten Show über Island eine neue Live-Reportage über das Land am Polarkreis zu erarbeiten?

Seit meiner ersten, eher zufälligen Begegnung mit Island 2004 hat mich die Insel einfach nicht mehr losgelassen und ich weiß, dass es nicht nur mir so geht! Inzwischen durfte ich dieses Kleinod im Nordmeer auf 15 ausgedehnten Reisen kennenlernen und viele Freundschaften schließen. Über ein Jahr habe ich schon dort verbracht. Island ist ein absolutes Traumland für Fotografen. Es gibt Vulkanausbrüche, Nordlichter vor einzigartiger Kulisse, eine faszinierende Tierwelt und Urlandschaften von atemberaubender Schönheit. Und als ob das noch nicht genug wäre pulsiert dort oben auch eine überaus lebendige Kulturszene.

Was zeichnet Deiner Meinung nach Island besonders aus?

Island gewährt dem Reisenden spektakuläre Einblicke in die Entstehungsgeschichte unserer Erde. Hier sieht man, wie Kontinente auseinanderdriften und mit ein bisschen Glück kann man sogar live verfolgen, wie neues Land entsteht. Es ist ein Ort an dem gewaltige Wasserfälle, bizarre Gletscher, dramatische Küstenlandschaften und menschenleere Wüsten auf engstem Raum zu finden sind. Wo sonst kann man das in Europa in dieser Kombination erleben? Wie gesagt: ich bin nicht der Einzige, der Island verfallen ist...

Was war Dein prägendstes Island-Erlebnis?

Es gibt viele Situationen, die mir in Erinnerung geblieben sind. Spontan fällt mir eine denkwürdige Nacht im östlichen Hochland nahe des Staudamms von Kárahnjúkar ein. 2014 war es von dort aus möglich, die Holohraun-Lava-Eruption zu beobachten. Das allein wäre schon großartig gewesen aber über dem glühenden Lavafeld tanzten dann auch noch die Nordlichter. Das sind Island-Momente, die sprachlos und demütig machen.

Was erwartet den Zuschauer in Deinem neuen Vortrag über die, wie Du Sie nennst „Sagenhafte Insel“?

Natürlich nehme ich meine Zuschauer mit zu den fantastischen Naturwundern Islands. Ich haben viel Zeit darauf verwendet, die Tierwelt und die einzigartigen Landschaften zu fotografieren. Manche Orte habe ich Dutzende Male und zu allen Jahreszeiten besucht bis ich endlich mit der Bildausbeute zufrieden war. Ich weiß nicht mehr wie viele Nächte ich bei eisigem Wind draußen verbracht habe, nur um ganz besondere Polarlicht-Aufnahmen zu machen! Darüber hinaus geht es mir aber auch um die Menschen in Island, die von dieser besonderen Natur geprägt wurden. Oft sind es die kleinen Geschichten, die mich faszinieren: so erzähle ich etwa von Samúel Jónsson, einem einfachen Bauer, der am Ende seines Lebens in der Einsamkeit des Arnarfjörður zum besessenen Bildhauer wurde, von einer Familie mit einer ausgeprägten Leidenschaft für vierhörnige Schafe, einem Fotografen, der harmlose Touristen in furchteinflößende Wikinger verwandelt und von einer charismatischen Gerberin, die aus Tierhäuten und Pferdehaar einzigartige Kunstwerke schafft.

Du hast Dich auch mit den isländischen Sagas beschäftigt, richtig?

Ja, und das mit wachsender Begeisterung! Diese alten Geschichten sind eine isländische Besonderheit und ein großer Kulturschatz. Zusammen mit dem Autor und Übersetzer Karl-Ludwig Wetzig habe ich Orte besucht und porträtiert, die in den Sagas erwähnt werden. Im Herbst 2018 veröffentlichen wir einen opulenten Bildband mit dem Titel „Sagenhaftes Island“ beim renommierten Frederking & Thaler-Verlag in München.

Hast Du einen Geheimtipp für Island-Reisende?

Ich würde allen Besuchern raten, nicht nur im Auto um die Insel zu hetzen, sondern immer wieder die Wanderschuhe anzuziehen und Island auf den vielen Wanderwegen zu Fuss zu erkunden. Es muss ja nicht immer eine Tageswanderung sein. Meist genügt es, die Ringstraße für ein, zwei Stunden hinter sich zu lassen, um die Natur mit allen Sinnen zu spüren.

Was sollte der Islandbesucher beachten?

Die isländische Natur ist viel verletzlicher als wir glauben. Inzwischen kommen jedes Jahr mehr als 2,5 Millionen Besucher auf die Insel und dieser Ansturm führt dazu, dass die Naturschönheiten immer stärker in Mitleidenschaft gezogen werden. Wer nach Island reist sollte alles tun, um keine Spuren in der Natur zu hinterlassen und Land und Leuten mit Respekt begegnen. Das klingt profan ist aber angesichts der Entwicklung wichtiger denn je.